Schloss Liebenberg, seine Dienstbotinnen – und ein politischer Skandal

Hanna Caspian Hinter dem hellen Schein

»Diese Serie hat Suchtpotential.«

Vorablesen.de über Gut Greifenau

Die neue Reihe der SPIEGEL-Bestsellerautorin

Brandenburg Anfang des 20. Jahrhunderts: Die achtzehnjährige Adelheid, Tochter eines Tagelöhners, soll auf Schloss Liebenberg als Stubenmädchen anfangen. Niemals hätte sie sich so ein Glück träumen lassen, denn nun kann sie für ihre hungernde Familie sorgen. Außerdem darf sie mit Viktor, einem der Diener, zusammenarbeiten, zu dem sie sich vom ersten Moment an hingezogen fühlt. Doch ihr Glück dauert nicht lange an, denn es ruft Neider auf den Plan, die das unschuldige Mädchen in eine Falle locken. Adelheid wird zum Hausmädchen degradiert und muss nun mit der erfahrenen Hedda Pietsch zusammen in einer kleinen Stube wohnen.

Die beiden jungen Frauen werden zu Freundinnen in höchster Not – und zu Zeuginnen eines der größten Skandale des deutschen Kaiserreichs …

Hanna Caspian · Schloss Liebenberg. Hinter dem hellen Schein · Paperback · 432 Seiten · Eigenlizenz · ISBN: 978-3-426-52849-5 · 12,99 € (D) · 13,40 € (A) · ET 01.09.2022

Bestellen Sie bei Ihrem Buchhändler oder direkt bei

Hanna Caspian Über die Autorin

Die SPIEGEL-Bestseller-Autorin Hanna Caspian beleuchtet mit ihren gefühlvollen und spannungsgeladenen Familiensagas bevorzugt fast vergessene Themen deutscher Geschichte.
Hanna Caspian studierte Literaturwissenschaften, Politikwissenschaft und Sprachen in Aachen und arbeitete danach lange Jahre im PR- und Marketingbereich. Mit ihrem Mann lebt sie heute als freie Autorin in Köln, wenn sie nicht gerade durch die Weltgeschichte reist.

© traumstoff

Das Personal auf Schloss Liebenberg Adelheid Schaaf

Die älteste Tochter eines Tagelöhners wird überraschend Stubenmädchen auf Schloss Liebenberg. Und nicht nur das – sie überspringt direkt einige Hierarchiestufen. Das passt vielen nicht, vor allem nicht denen, die übersprungen wurden. Dafür, dass ihre Familie nun genug Geld für Essen hat, muss sie mit Neid und Missgunst und bösen Unfällen klarkommen.

Hedda Pietsch

Hedda ist schon Stubenmädchen auf dem Schloss. Als Zwölfjährige hat sie ihre erste Stelle angetreten und sie kennt sich bestens aus mit den Schattenseiten des Dienstbotendaseins. Auf dem Schloss ist sie endlich in guter Stellung, wäre da nicht der Butler.

Viktor Novak

Der so arrogante wie gutaussehende Diener trägt schwer an einem Geheimnis, das – würde es ans Licht kommen – mehr als nur seine sofortige Entlassung zur Folge hätte. Doch wenn er noch ein paar Jahre durchhält, erfüllen sich alle seine Ziele. Deshalb kann er es sich nicht leisten, sein Leben von etwas so Lästigem wie einer Liebschaft durchkreuzen zu lassen.

Constanze Maiwald

Die Gouvernante der drei Fürstentöchter lebt in größtem Luxus, ohne etwas davon zu haben. Sie muss überall dabei sein, darf sich aber nicht selbst vergnügen. Als ihr etwas zur Last gelegt wird, für das sie gar nichts kann, wird sie entlassen. Da leider auch ihr wohlgehütetes Geheimnis ans Licht gedrungen ist, kann sie genauso gut zum Gegenschlag ausholen.

Interview Hanna Caspian über ihre neue Schloss-Liebenberg-Trilogie